Currywurst vom Grill
Kennt Ihr das auch? Heißhunger? Manchmal muss es eben eine Currywurst sein. Und bei einer richtig guten Currywurst kommt es neben der Wurst, vor allem auch auf die Currysauce an. Im Web findet man dazu unzählige Varianten und Meinungen. Für uns ist die Currysauce nach dem Rezept von der Sansibar einer der Besten. Hier das Rezept, falls Euch auch mal der Heißhunger plagt.
Currywurst vom Grill
Kennt Ihr das auch? Heißhunger? Manchmal muss es eben eine Currywurst sein. Und bei einer richtig guten Currywurst kommt es neben der Wurst, vor allem auch auf die Currysauce an. Im Web findet man dazu unzählige Varianten und Meinungen. Für uns ist die Currysauce nach dem Rezept von der Sansibar einer der Besten. Hier das Rezept, falls Euch auch mal der Heißhunger plagt.
Portionen
4Personen
Kochzeit
30Minuten
Portionen
4Personen
Kochzeit
30Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Als erstes die Zwiebel fein würfelten. Dann die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Nun den braunen Zucker hinzugeben und etwas karamellisieren lassen. Jetzt den Curry hinzugeben und anschwitzen lassen. Hier sollten man auf einen guten Curry zurückgreifen. Wir finden die Currymischung Madras richtig gut.
  2. Als nächstes kommt die Dose geschälte Tomaten hinzu. Tipp: hier empfehlen wir die Sorte San Marzano, eine richtig aromatische und fruchtige Tomate – sau lecker! Das ganze nun unter gelegentlichen umrühren für 20 Minuten köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit werden die Gewürzgurken fein gewürfelt und kommen nun mit dem Tomatenketchup und dem Kalbsfond zu der Tomatensoße. Nochmals aufkochen lassen und je nach Vorliebe auf die gewünschte Konsistenz reduzieren. Anschließend mit Samba-Oelek, Apfelessig und Salz kräftig abschmecken. Fertig ist die Sauce!