Lammcurry aus dem Dutch Oven
Dieses Schmorgericht ist genau das richtige für die kalten Tage. Hier bekommt das Lamm mit den entsprechenden Zutaten ein richtig intensives Aroma und schmeckt aufgewärmt sogar noch besser. Natürlich ist hier das Dutch Oven geradezu prädestiniert. Das ist ein richtig tolles Rezept!
Lammcurry aus dem Dutch Oven
Dieses Schmorgericht ist genau das richtige für die kalten Tage. Hier bekommt das Lamm mit den entsprechenden Zutaten ein richtig intensives Aroma und schmeckt aufgewärmt sogar noch besser. Natürlich ist hier das Dutch Oven geradezu prädestiniert. Das ist ein richtig tolles Rezept!
Portionen Vorbereitung
4Personen 30Minuten
Kochzeit
1 – 1,5 Stunden
Portionen Vorbereitung
4Personen 30Minuten
Kochzeit
1 – 1,5 Stunden
Zutaten
Anleitungen
  1. Sollte die Lammkeule noch nicht ausgelöst sein, dann sollte der Knochen erstes vorsichtig rausgeschnitten werden. Anschließend die Lammkeule von Sehnen und Silberhaut befreien und das Fleisch ein gleichgroße Würfel schneiden. Nun die Zwiebel, den Knoblauch und Ingwer schälen und ebenfalls in feine Würfel schneiden.
  2. Den Dutch Oven mit einigen druchgelühten Greek Fire Briketts auf hohe Temperatur bringen und das Lammfleisch mit etwas Pflanzenöl bei starker Hitze kräftig angebraten. Nicht zu früh das Fleisch mit einem Kochlöffel durchmengen und drehen, da das Fleisch ansonsten sehr schnell Saft zieht. 
  3. Danach werden die Zwiebel, Knoblauch und der Ingwer hinzugeben und etwas für 5 Minuten mitgeröstet. Nun das ganze mit dem Curry würzen und ebenfalls kurz mit anrösten.
  4. Nun mit einem kräftigen Schluck Rotwein ablöschen und einreduzieren lassen. Dieser Vorgang kann 1 – 2 mal wiederholt werden. Danach mit Lammfond auffüllen, sodass das Lammfleisch vollständig mit Flüssigkeit bedeckt ist. Nun mit etwas Salz würzen und die Kaffir-Limettenblätter und die Chili hinzugeben. Jetzt den Dutch Oven schließen und ein paar Stücke durchgeglühte Greek Fire auf den Deckel legen. Das Lammcurry sollte jetzt ca. 1 – 1,5 Stünden köcheln, bis das Lammfleisch zart ist.
  5. Die gewürfelte Süßkartoffel ca. 30 Minuten vor ende der Garzeit hinzugeben. Währenddessen die Aubergine auf der Plancha oder dem Innendeckel mit etwas Pflanzenöl anbraten, etwas Salzen und anschließend ebenfalls zum Lammcurry geben (Tipp: allerdings erst am Ende der Garzeit, da die Aubergine ansonsten verkocht). Während dem köcheln immer darauf achten, dass immer genügend Flüssigkeit im Dutch Oven ist und lieber mit etwas Lammfond oder Rotwein auffüllen. Ansonsten besteht die Gefahr das es anbrennt.
  6. Sobald das Lammfleisch zart geworden ist und die Süßkartoffeln gar sind, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es noch eine Nr. schärfer mag, kann gerne mit etwas Sambal Oelek nachhelfen.